Ein Studienaufenthalt im Ausland will gut geplant sein. Im Folgenden haben wir alle Punkte zusammengetragen, die Sie bei der Organisation eines solch spannenden Vorhabens unterstützen sollen - Informationen von A bis Z.
Zuerst sollten Sie jedoch die möglichen Mobilitätsfenster Ihres jeweiligen Studiengangs kennen.

Mobilitäsfenster der Bachelor-Studiengänge
Die Mobilitäsfenster der Studiengänge zeigen Ihnen, wann ein passender Zeitpunkt während Ihres Studiums ist einen Auslandsaufenthalt zu realisieren ohne wichtige Inhalte an der EHD zu verpassen oder die Studiendauer zu verlängern.

Soziale Arbeit:

  • Modul 11 Studiengruppenpraktikum
  • Modul 12 Praktisches Studiensemester (Praktikum und Studium)
  • Auslandsstudium im 6. Semester (aufgrund der Semesterzeiten nur deutschsprachiges Ausland möglich)

Diakonik/Gemeindepädagogik und Soziale Arbeit:

  • Modul 11 Studiengruppenpraktikum
  • Modul 12 Praktisches Studiensemester (Praktikum und Studium)

Inclusive Eduaction / Heilpädagogik:

  • obligatorisches Auslandssemester im 4. Semester

Kindheitspädagogik:

  • Modul 13 Praktisches Studiensemester im 5. Semester
     

Pflege und Gesundheitsförderung / Lebensweltorientierte Gesundheitsförderung:

  • Modul 5: Pflegebedarf und -interventionen im 3. Semester (4 Wochen)
    Modul 12: Praxisprojekt zwischen dem 5. und 6. Semester (14 Wochen, Ende Januar - Ende April)
     

Informationen von A-Z


Für die Abschlussarbeit ins Ausland gehen
Im DAAD-Programm "HAW.International" können sich Studierende aller Fachrichtungen in Bachelor-, Master- und Diplomstudiengängen an deutschen Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAW) um eine Förderung für ihr Vorhaben (1-6 Monate) bewerben. Gefördert wird mit einer monatlichen Stipendienrate zwischen 850 und 1.275 Euro sowie einem Zuschuss zu den Reisekosten. Darüber hinaus übernimmt der DAAD die Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung und beteiligt sich an ggf. anfallenden Reisekosten im Land. Es gibt mehrere Bewerbungstermine im Jahr. Den Flyer können Sie herunterladen und hier mehr zu dem Programm und Bewerbungsverfahren erfahren. Auch können zusätzliche Familienleistungen beantragt werden, wenn Ehe- oder Lebenspartner*in oder Ihre Kinder Sie begleiten. Es sind meist drei Bewerbungstermine pro Jahr geplant, schauen Sie rechtzeitig.

Auslands-BAföG
Auslands-BAföG können Sie beantragen für einen Studienaufenthalt von mindestens einem Semester bzw. zwölf Wochen oder für ein Pflichtpraktikum mit einer Mindestdauer von zwölf Wochen.
Wichtige Hinweise: Wer Inlands-BAföG bezieht, muss Auslands-BAföG beantragen, sofern die jeweilige Mindestdauer erreicht wird. Auch wenn Sie kein Inlands-BAföG bekommen, können Sie Auslands-BAföG beantragen, da für einen Studienaufenthalt im Ausland andere Richtlinien gelten.
Wo bekomme ich weitere Informationen? Im Kurzüberblick, im Flyer des Deutschen Studentenwerkes sowie beim Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

Anerkennung von aus dem Ausland erbrachten Studienleistungen
Um die Anerkennung der im Ausland erbrachten Studienleistungen sicherzustellen, vereinbaren Studierende vor dem Studienaufenthalt im Ausland entweder ein Learning Agreement (eine Lernvereinbarung) oder einen Praktikumsvertrag mit der EHD. Unterzeichnet wird dieses Dokument von Ihnen, der Gasthochschule/Praxisstelle und der EHD.
Wo kann ich weitere Informationen zum Thema Anerkennung bekommen? Im Kurzüberblick, bei den entsprechenden Beauftragten für Learning Agreements der Studiengänge, bei Ihrem Praxisreferat und allgemein über den Flyer der Hochschulrektorenkoferenz (HRK).

Anerkennung der Praxisstelle
Für die Anerkenung einer Praxisstelle im Ausland, wenden Sie sich bitte an das Praxisreferat Ihres Studiengangs. Dort erhalten Sie auch weiteres Material, wie zum Beispiel Anträge auf Anerkennung sowie die Praktikumsverträge in verschiedenen Sprachen.

Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)
Auf vielfältige Weise und mit einem differenzierten Angebot an Stipendien, Partnerschafts- und Beratungsprogrammen engagiert sich der DAAD in der Entwicklungszusammenarbeit. Wichtigster Mittelgeber ist das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Die Website bietet umfassende Infos zu Stipendien, Förderprogrammen und zu den einzelnen Zielländern. Schauen Sie sich dort mal um. Auch gibt es zahlreiche interessante Publikationen, die wir Ihnen ans Herz legen möchten: Studieren im Ausland, Praktikum im Ausland, Kürzere Auslandsaufenthalte im Ausland.

ELEFAND
Elektronische Erfassung von Deutschen im Ausland. Das Auswärtige Amt rät dazu von dieser Möglichkeit Gebrauch zu machen, damit die Auslandsvertretungen vor Ort - falls erforderlich - in Krisen- und sonstigen Ausnahmesituationen mit deutschen Personen in ihrem Amtsberzirk schnell Verbindung aufnehmen können. Weitere Informationen finden Sie hier: ELEFAND.

Erasmus+
Erasmus+ ist das Programm für Bildung, Jugend und Sport der Europäischen Kommission. Weitere Informationen zum Programm und zu den Fördermöglichkeiten erhalten Sie hier.

Erfahrungsberichte
Erfahrungsberichte geben Aufschluss über die neuen Lebensumstände und Lebenshaltungskosten im jeweiligen Land und erhalten unter anderem auch Tipps zur Praxisstellensuche und Wohnungssuche/Unterkunft. Sie finden Erfahrungsberichte von EHD Studierenden auf Moodle. Beim DAAD können Sie zum Beispiel Lebenshaltungskosten recherchieren. Auch auf der Website "Studieren weltweit. Erlebe es!" können Sie sich inspirieren lassen.

Finanzierung
Für Anreise, Unterkunft und Verpflegung kommen Kosten auf Sie zu. Je länger der Aufenthalt, desto höher sind in der Regel auch die damit verbundenen Kosten. Vielleicht planen Sie auch im Gastland zu reisen, all dies sollte man bei der finanziellen Planung berücksichtigen. Wir haben hier die wichtigsten Förderaspekte für Sie zusammengetragen. Wir empfehlen Ihnen sich ein Jahr vor der geplanten Ausreise mit der finanziellen Planung auseinanderzusetzen. Tauschen Sie sich mit Studierenden der EHD aus, die dasselbe Land besucht haben und erfahren Sie aus erster Hand, wo Sie wie vielleicht noch Geld im Gastland sparen können. Auf der Website Studieren-weltweit.de finden Sie ebenfalls Informationen zur Finanzierung eines Studienaufenthalts im Ausland. Die Website ist eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) sowie des DAAD.

Förderprogramme
Von Erasmus+ haben Sie sicherlich schon gehört. Aber kennen Sie auch PROMOS oder HAW.International? Alle Programme bieten finanzielle Unterstützung für Ihr Vorhaben im Ausland. Einige sind bei uns an der Hochschule angesiedelt, andere direkt beim DAAD. Hier geht's lang zu weiteren detaillierten Infos.

Graduiertenpraktika
Lust auf Auslandserfahrung nach dem Studium oder zwischen Bachelor- und Masterstudium? Dann könnte beispielsweise das Orogramm Erasmus+ Praktikum für Graduierte genau das Richtige für Sie sein. Über das Programm können Auslandspraktika in den 28 EU-Staaten, Island, Mazedonien, Norwegen, Liechtenstein und der Türkei gefördert werden. Wir haben alles Wichtige in einem Flyer zusammengefasst. Weitere Informationen erhalten Sie von der Regionalen Kontaktstelle für EU-Praktika in Fulda. Die EHD ist Teil des Netzwerks.
Wer Interesse an einem Praktikum in einer internationalen Organisation oder EU-Institutionen hat, für den könnte das Carlo-Schmid-Programm interessant sein. Wichtige Informationen liefern die Webseiten des DAAD.
Das USA Interns-Program der Steuben-Schurz Gesellschaft richtet sich an Studierende und Graduierte aller Fachbereiche, Dauer i.d.R. acht Wochen bis sechs Monate.
AIESEC vermittelt vergütete fachspezifische oder ehrenamtliche Praxisstellen für Studierende und Graduierte aller Fachbereiche. AIESEC ist auch in Darmstadt an der TU vertreten, Kontaktdaten zu finden über die AIESEC Homepage.

Grant Agreement
Das Grant Agreement wird vor dem Auslandsaufenthalt zwischen Studierenden und der entsendenden Hochschule abgeschlossen und ist die vertragliche und finanzielle Grundlage des Auslandsaufenthaltes. In diesem Dokument ist der genaue Förderzeitraum angegeben, an dem sich die finanzielle Unterstützung bemisst.

HAW.International
Der DAAD unterstützt Studierende und Wissenschaftler*innen von HAW (Hochschulen für Angewandte Wissenschaften) bei ihren Auslandsaufenthalten und die Hochschulen bei Kooperationsprojekten mit internationalen Partnern. Gefördert werden Auslandssemester, Abschlussarbeiten im Ausland sowie Messe- und Kongressbesuche im Ausland für Masterstudierende und Forschende. Jedes Jahr gibt es drei Bewerbungsfristen (März, Juni, Oktober). Weitere Infos über die Website studieren-weltweit.de.

Info-Börse "Den Sprung ins Ausland wagen"
Eine vom International Office organisierte Study Abroad Fair, bei der sich interessierte Studierende mit Studierenden austauschen können, die bereits Auslandserfahrungen gesammelt haben. Dieser Austausch findet in der Regel einmal jährlich zu Beginn des Sommersemesters statt.

Internationaler Studierendenausweis (ISIC - International Student Identity Card)
Die ISIC ist ein Jahr ab Ausstellungsdatum gültig und kostet 15 Euro. Der Ausweis kann online beantragt werden.

Kürzere Aufenthalte im Ausland
Einfach mal für eine kürzere Zeit in eine fremde Umgebung hineinschnuppern - das geht sehr gut bei einer Studienfahrt, einer Summer/Winter School oder einem Sprachkurs im Ausland. Diese Broschüre fasst alles Wissenswerte zusammen. Sprachkurse im Ausland können an einer Hochschule oder auch an einer privaten Sprachschule stattfinden. Winter/Summer Schools werden sowohl von Partnerhochschulen der EHD sowie von anderen Hochschulen angeboten. Die Summer/Winter Schools der Partnerhochschulen finden Sie hier im eCampus.

Learning Agreement
Ein Learning Agreement ist eine Lernvereinbarung, die sicherstellt, dass im Ausland erfolgreich erbrachte Studienleistungen und erzielte Lernergebnisse von der Heimathochschule anerkannt werden. In jedem Studiengang gibt es Beauftragte für Learning Agreements. Das Learning Agreement wird vor der Abreise ins Ausland aufgesetzt und von allen Parteien unterzeichnet (Studierende*r, EHD, Gasthochschule/Praxisstelle). Es gibt ein Learning Agreement for Studies (Studium) und ein Learning Agreement for Traineeships (Praktikum). Dieses Dokument ist fester Bestandteil des Erasmus+ Programms.

Partnerhochschulen
Eine Übersicht der Partnerhochschulen der EHD finden Sie hier.
Dort haben Sie auch die Möglichkeit die Partnerhochschulen nach Studiengang und anderen Kriterien zu filtern, so dass Ihnen nur für ihr Vorhaben passende Partnerhochschulen angeboten werden.

Praktikum im Ausland während des Studiums
Auch Praktika im Ausland sind möglich. Die informellen Mobilitätsfenster zeigen auf, welche Praxisphasen sich besonders für ein Auslandspraktikum eignen. Hier gehen wir näher auf Studienaufenthalte am Lern- und Bildungsort Praxis ein.

Praxisstellensuche
Studierende der Studiengänge Soziale Arbeit sowie Diakonik/Gemeindepädagogik und Soziale Arbeit können bei der Leiterin des Praxisreferats Soziale Arbeit in einer Beratung erfragen, welche Praxisstellen in der Vergangenheit im Ausland bereits anerkannt wurden. Der Kontakt zu Studierenden, die bereits im Ausland waren, kann ebenfalls sehr hilfreich sein. Wenden Sie sich für Kontaktdaten bitte an das International Office. Weitere Tipps für die Suche nach einer geeigneten Praxisstelle haben wir hier für Sie zusammengetragen.

Sprachkenntnisse und sprachliche Vorbereitung
Es ist wichtig, dass Sie über fundierte Sprachkenntnisse der geplanten Arbeits- und/oder Unterrichtssprache verfügen. Die EHD bietet dazu jedes Semester kostenlose Sprachkurse in unterschiedlichen Sprachen und Sprachniveaus für Studierende der EHD an. Auch andere Sprachkurse (bspw. VHS-Kurse oder Sprachkurse im Gastland) können durch das IO bezuschusst werden, wenn Sie dafür eine Bescheinigung einreichen können.

Sprachkurs im Ausland
Sprachkure bieten die Möglichkeit ins Auslandsleben reinzuschnuppern. Sprachkurse werden sowohl von privaten Sprachschulen als auch an Hochschulen im Ausland angeboten und beinhalten oft auch ein spannendes Kulturprogramm. Beginnen Sie so früh wie möglich mit Planung und Recherche. Im Kurzüberblick haben wir wichtige Infos zu Fördermöglichkeiten und weitere Infos zusammengetragen. Auch diese Broschüre liefert detailliertere Informationen zu Sprachkursen im Ausland. Tipps finden Sie auch direkt beim DAAD.

Studienaufenthalt im Ausland mit Kind/ern
Chancengleichheit ist ein zentrales Anliegen im Programm Erasmus+. Studierende, die für einen Studienaufenthalt im Ausland über Erasmus+ gefördert werden und mit ihrem Kind/ihren Kindern ins Ausland reisen, können über das IO ihrer Hochschule eine monatliche Pauschale beantragen, die zusätzlich zur regulären Erasmus+ Förderrate gezahlt wird. Wo erhalte ich weitere Informationen? Im International Office und beim DAAD. HAW.International- Stipendiat*innen, können beim DAAD einen Antrag auf Familienleistungen stellen (monatliche Kinderzulage, Kinderbetreuungskosten, Verheiratetenzuschlag, Reisekostenzuschuss, Kranken-, Unfall- und Privathaftpflichtversicherung).
Allgemeine Informationen zum Thema Sonderförderung erhalten Sie in der extra Rubrik Sonderförderung.

Studienaufenthalt im Ausland mit Beeinträchtigung oder chronischer Erkrankung
ERASMUS+ - Studierende, die eine Beeinträchtigung haben und über Erasmus+ für einen Studienaufenthalt im Ausland eine Förderung erhalten, haben zwei Möglichkeiten der Sonderförderung. Studierende mit einem Grad der Behinderung ab 20 oder einer chronischen Erkrankung können über das IO ihrer Hochschule eine monatliche Pauschale beantragen, die zusätzlich zur regulären Erasmus+ Förderrate gezahlt wird. Eine weitere Möglichkeit ist es in Zusammenarbeit mit dem IO  einen eigenständigen Antrag auf eine Sonderförderung beim DAAD zu stellen, die real entstehende Mehrkosten durch eine Beeinträchtigung ausgleichen soll. In diesem Zusammenhang besteht auch die Möglichkeit eine pauschal geförderte Vorbereitungsreise durchzuführen, um die Gegenheiten vor Ort vor Beginn des Praktikums/Studiums kennenzulernen. Dabei kann eine Pauschale für den/die Studierende*n und eine Assistenzkraft ausbezahlt werden. Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des DAAD
PROMOS- und Stipendiat*innen anderer DAAD-Programme (z.B. HAW.International) haben die Möglichkeit beim DAAD einen Antrag für auslandsbedingte Mehrkosten zu stellen. Weitere Informationen sowie Informationsmaterial finden Sie hier.
Allgemeine Informationen zum Thema Sonderförderung finden Sie in der extra Rubrik Sonderförderung.

Studienfahrt ins Ausland
An der EHD finden i.d.R. jährlich Studienfahrten ins Ausland statt. Nutzen Sie diese Chance um den Blick über den eigenen Tellerrand hinaus zu wagen. Die Fahrten beinhalten in der Regel den Besuch einer Partnerhochschule, ein Kulturprogramm sowie Praxisbesuche. Manchmal ist auch ein Gegenbesuch geplant. Wo finden Sie diese Angebote? Immer im Vorlesungsverzeichnis gleich im ersten Abschnitt "Studiengang- und/oder semesterübergreifende Sonderlehrveranstaltungen sowie geöffnete Lehrveranstaltungen". 

Studieren an einer (Partner)Hochschule im Ausland
Studierende, die einen Studienaufenthalt an einer Partnerhochschule der EHD absolvieren möchten, müssen sich fristgerecht um einen Studienplatz bewerben. Wichtige Informationen zu den Bewerbungsfristen sowie zum Online-Bewerbungsverfahren können Sie hier finden. Dort finden Sie ebenfalls alle wichtigen Informationen, wenn Sie eine Gasthochschule ins Auge gefasst haben mit der die EHD kein Kooperationsabkommen hat (Free Mover). Sie können dort ebenfalls ein Studium absolvieren, müssen dies jedoch selbstständig organisieren.

Studieren und Leben in Frankreich
Das Zentrum für Europäischen Verbraucherschutz hat ein interaktives Studienratgeber Online-Tool entwickelt und hält auf der Website viele interessante Informationen für Sie bereit, wenn Sie an einem Auslandsaufenthalt in Frankreich interessiert sind.

Summer/Winter School
Summer/Winter Schools richten sich an Studierende, die Lust haben sich fachlich weiterzubilden. Die Kurse dauern eine bis zehn Wochen und finden in der Regel in der veranstaltungsfreien Zeit an einer Hochschule im Ausland statt. Diese Kurse ermöglichen es Fachwissen zu vertiefen und internationale Erfahrung zu sammeln. Bitte beachten Sie, dass Sie eine Summer School häufig selbst finanzieren müssen. Ab 2021 wird es möglich sein bei Summer Schools mit einer Mindestlänge von vier Wochen auch eine PROMOS Förderung zu beantragen. Wer sich für eine Summer oder Winter School in Ländern Mittel-, Südost- und Osteuropas sowie Südkaukasus und Zentralasien vorstellen kann, kann sich beim DAAD um eine Förderung bewerben (beinhaltet eine monatliche Teilstipendienrate, Reisekostenpauschale sowie Teilnahmegebühren) und mehr über das Angebot erfahren. Wichtige Informationen zum Programm gibt es direkt beim DAAD.

Versicherung
Stellen Sie sicher, dass Sie für ihren Auslandsaufenthalt genügend Versicherungsschutz haben. Je nach Zielland gilt es andere Dinge zu beachten. Elementar sind eine Kranken-, Haftpflicht- und Unfallversicherung. 

Zeitlicher Ablaufplan zur Vorbereitung für Auslandsaufenthalte
Ein Auslandsaufenthalt an einer Partnerhochschule und/oder Praxisstelle erfordert eine frühzeitige und sorgfältige Planung. Zur Unterstützung haben wir einen To do Guide in Form eines zeitlichen Ablaufplans für Sie entwickelt, an dem Sie sich orientieren können. Darin finden Sie auch die jeweiligen Zuständigkeiten des International Office und der Praxisreferate. 

Aktualisiert am