Outgoing für Lehrende

Lehraufenthalte im Ausland mit Erasmus+

Erasmus+ (STA)  ermöglicht Lehrenden der EH Darmstadt Lehraufenthalte an Partnerhochschulen in Europa und in ausgewählten internationalen Partnerländern durchzuführen.

Lehr-, Forschungs- und Vortragsaufenthalte im Ausland

  • Kurzzeitdozentur (DAAD) - Eine Kurzzeitdozentur ist ein in der Regel mindestens vierwöchiger, höchstens sechsmonatiger Lehraufenthalt eines Hochschullehrers/einer Hochschullehrerin an einer staatlich anerkannten ausländischen Hochschule.

  • Langzeitdozentur (DAAD) - Im Rahmen der satzungsfähigen Aufgaben des DAAD, die akademischen Beziehungen zum Ausland zu pflegen, vermittelt und fördert die "Vermittlungsstelle für deutsche Wissenschaftler im Ausland" lang- und kurzfristige Lehrtätigkeiten wissenschaftlicher Lehrkräfte an ausländischen Hochschulen.
  • Vortragsreisenprogramm (DAAD) - Das Programm fördert die Vortragstätigkeit deutscher Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ins Ausland. Die Programmlinie fördert Vorträge außerhalb von Kongressen und Konferenzen. Bewerben können sich durch Forschungsleistungen ausgewiesene promovierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Promovierende. Für Vortragsreisen wird ein Zuschuss zu den Reisekosten in Höhe der jeweils gültigen Reisekostenpauschale gezahlt. Die Online-Bewerbung mit den entsprechenden Anlagen muss spätestens 1 Monat (30 Tage) vor Reisebeginn beim DAAD vorliegen. Die formale Prüfung erfolgt i.d.R. innerhalb von 2 Wochen.
  • Kongressreisenprogramm (DAAD) - Das Programm fördert die aktive Teilnahme deutscher Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an Kongressen im Ausland. Die Programmlinie fördert die Präsentation eines wissenschaftlichen Beitrages im Rahmen von Kongressen und Konferenzen. Bewerben können sich durch Forschungsleistungen ausgewiesene promovierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Promovierende. Die Förderung setzt sich zusammen aus 1. einem Zuschuss zu den Reisekosten in Höhe der jeweils gültigen DAAD-Reisekostenpauschale, 2. einem Zuschuss zu den Tagungsgebühren und 3. einem Zuschuss zu den Kosten des Aufenthalts (Pauschale pro nachgewiesenem Kongresstag). Die Online Bewerbung muss spätestens 4 Monate (120 Tage) vor dem ersten Kongresstag beim DAAD vorliegen. Die formale Prüfung erfolgt i.d.R. innerhalb von 4 Wochen.
  • Forschung und Lehre (Fulbright Kommission) - Mit der Bereitstellung von Reisestipendien für deutsche Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unterstützt die Fulbright-Kommission die Entstehung und Vertiefung der Kontakte zwischen deutschen und amerikanischen Hochschulen und Forschungsinstitutionen, die Einrichtung deutscher und amerikanischer Gastdozenturen und gemeinsamer Forschungsprojekte in den jeweils beteiligten Hochschulen. Das Programm richtet sich an Promovierte Wissenschaftler*innen (Professori*innen, Dozent*innen) sowie jüngere promovierte Wissenschaftler*innen (z.B. wissenschaftliche Assistent*innen), die einen mindestens dreimonatigen Lehr- oder Forschungsaufenthalt an einer wissenschaftlichen Einrichtung in den USA planen. Die Bewerbung muss mindestens 6 Monate vor der geplanten Abreise in die USA erfolgen.

 

Studienreisen und Studienpraktika für Gruppen ausländischer Studierender in Deutschland

Mit zwei Programmschienen fördert der DAAD Studienfahrten ausländischer Studierender an deutsche Hochschulen. Antragsberechtigt ist bei einem Programm ein Hochschullehrer/eine Hochschullehrerin einer ausländischen Hochschule, einmal ein Hochschullehrer/eine Hochschullehrerin einer staatlichen oder staatlich anerkannten deutschen Hochschule. Gefördert werden bis zu 15 ausländische Studierende in Begleitung eines Hochschullehrers/einer Hochschullehrerin für maximal 12 Tage. Die Antragsfristen sind für beide Programmschienen gleich.

Antragsfristen

  •         01.02. jeden Jahres für Reisen ab dem 01.06.
  •         01.05. jeden Jahres für Reisen ab dem 01.09.
  •         01.11. jeden Jahres für Reisen ab dem 01.03.

Weitere Informationen zu den Inhalten der Programmlinien und zum Antragsprozedere, erhalten Sie beim DAAD:

 

Aktualisiert am