Wir freuen uns über Ihr Interesse an einem Studium an unserer Hochschule.

Bevor Sie mit Ihrer Onlinebewerbung beginnen, lesen Sie bitte die nachfolgenden Informationen aufmerksam durch.

Stellen Sie bitte sicher, dass Ihnen die nachfolgend aufgeführten Unterlagen in digitaler Form (möglichst Adobe PDF-Dateien) zum Hochladen vorliegen:

  • eine für Hessen gültige Hochschulzugangsberechtigung (=Abitur oder Fachhochschulreife). Sofern das Abschlusszeugnis noch nicht vorliegt, reichen Sie das Zwischenzeugnis ein.
  • Zeitliche Nachweise für die in der Onlinebewerbung gemachten Angaben (sollte noch keine Abschlussbescheinigung vorliegen, eine aktuelle Zwischenbescheinigung)
  • Aktueller tabellarischer Lebenslauf mit Lichtbild
  • BewerberInnen, die die Hochschulzugangsberechtigung im Ausland erworben haben und keine Feststellungsprüfung an einem Studienkolleg abgelegt haben, müssen spätestens bis Studienbeginn Deutschkenntnisse gemäß des DSH-2-Levels des Goethe-Instituts oder TestDaF Stufe TDN 4 nachweisen.
  • Nur für den Studiengang Bildung, Erziehung und Kindheit / Childhood Studies (grundständig): Nachweis des zumindest begonnenen 8-wöchigen Vorpraktikums im Bereich von Bildung, Erziehung und Fürsorge von Mädchen und Jungen im Alter von 0-14 Jahren (Diese Bescheinigung muss spätestens bei Studienbeginn vorliegen). Das Vorpraktikum muss bis Studienbeginn abgeschlossen sein.
  • Ausführliche schriftliche Begründung, falls Sie einen Härtefallantrag gestellt haben


Wie funktioniert das Onlinebewerbungsverfahren?
Beachten Sie bitte, dass die Cookies des Internetbrowsers aktiviert sein müssen. Wir empfehlen Mozilla Firefox als Browser zu verwenden!

Durch den Bewerbungsprozess werden Sie Schritt für Schritt geführt. Für alle gemachten Angaben, müssen Sie die entsprechenden zeitlich exakten Nachweise hochladen.

Überprüfen Sie vorher, dass Ihnen alle Unterlagen und Nachweise in digitaler Form zur Verfügung stehen. Sollten Sie zum Zeitpunkt der Onlinebewerbung noch keine Abschlussbescheinigung (z.B. FSJ) besitzen, laden Sie bitte eine aktuelle Zwischenbescheinigung hoch. Einzige Ausnahme ist die Hochschulzugangsberechtigung und der Sprachnachweis für ausländische BewerberInnen. Diese müssen spätestens bei Studienbeginn vorgelegt werden.

Im Bewerbungsprozess gemachten Angaben, für die keine Nachweise hochgeladen oder nachgereicht wurden, können nicht berücksichtigt werden.

Erst wenn alle Angaben vollständig sind und alle Unterlagen und Nachweise hochgeladen wurden, klicken Sie auf "Bewerbung abschicken". Der Antrag kann dann von Ihnen nicht mehr bearbeitet werden. Innerhalb des Bewerbungszeitraums können Sie auch Unterlagen und Nachweise per E-Mail an bewerbung@eh-darmstadt.de nachreichen. Geben Sie hierbei unbedingt Ihre Bewerbernummer an.

Bitte unbedingt beachten:

  • Einzureichende Unterlagen und Nachweise müssen für jeden Bewerbungsantrag erneut hochgeladen werden.
  • Den unterschriebenen Bewerbungsantrag müssen Sie ebenfalls für jede Bewerbung einsenden.

Sie können sich für alle Studiengänge bewerben, die im Bewerbungsportal angeboten werden.

Erst nach Eingang Ihrer Onlinebewerbung und Zusendung des unterschriebenen Bewerbungsantrages per Post ist die Bewerbung vollständig und kann bearbeitet werden.

Verpflichtende Bewerbungs- und Zulassungsvoraussetzungen

  • Durchführung des Onlinebewerbungsverfahrens
  • Einsenden des unterschriebenen schriftlichen Bewerbungsantrages für jeden gewählten Studiengang. Alle weiteren Unterlagen müssen hochgeladen werden.
  • Als Hochschulzugangsberechtigung gilt u.a. Abitur, Fachhochschulreife. Sollten Sie über den Zugang mit beruflicher Qualifikation oder mit ausländischen Abschlusszeugnissen die Hochschulzugangsberechtigung beantragen, so beachten Sie bitte die weitergehenden Informationen unter "Wichtige Unterlagen". Sollte das Abschlusszeugnis bei Bewerbungsschluss noch nicht vorliegen, so genügt ein Zwischenzeugnis. Reichen Sie uns das Abschlusszeugnis umgehend nach Erhalt nach.
  • Zeitliche Nachweise für die in der Onlinebewerbung gemachten Angaben sind nicht verpflichtend. Sie sind jedoch für das Auswahlverfahren in der Bewerbungsphase von großer Bedeutung. Alle Angaben, die Sie in der Onlinebewerbung machen und durch entsprechende Nachweise belegen, werden in ein Punktesystem übertragen. Nach Auswertung dieses Punkteverfahrens wird aus allen fristgerecht und vollständig eingegangenen Bewerbungen eine Rangliste gebildet, nach der die Studienplatzvergabe erfolgt. Angaben in der Onlinebewerbung, die nicht durch zeitlich exakte Nachweise belegt werden können, werden in der Bewerbung nicht berücksichtigt.

Sollten Sie einen Härtefallantrag stellen, so muss dieser ausführlich begründet und durch Nachweise belegt werden. Ein Antragsformular finden Sie unter der Rubrik "Wichtige Unterlagen".

Sämtliche Zuschriften im Rahmen Ihrer Bewerbung senden Sie bitte unter Angabe Ihrer Bewerbernummer ausschließlich an

Evangelische Hochschule Darmstadt
Bewerbungsamt
Frau Jauch
Zweifalltorweg 12
64293 Darmstadt



Wir versenden keine Eingangsbestätigungen. Sie können eine an sich selbst adressierte und frankierte Postkarte sichtbar an Ihren Bewerbungsantrag heften, die wir nach Erhalt umgehend zurücksenden. Eine Rücksendung der eingereichten Unterlagen ist nach Ende des Bewerbungsdurchgangs möglich, sofern Sie uns einen ausreichend frankierten DIN A 4-Rückumschlag zusenden und Sie keinen Studienplatz erhalten haben.

Studienplatzvergabe und Zulassung
Die Zahl der freien Studienplätze pro Studiengang wird jeweils vor Beginn eines Bewerbungsdurchgangs ermittelt. Übersteigt die Zahl der StudienbewerberInnen für einen Studiengang die Zahl der freien Studienplätze, wird die Zulassung eingeschränkt. Die Vergabe der freien Studienplätze ergibt sich dann aus dem hochschuleigenen Auswahlverfahren. Nach Auswertung des Auswahlverfahrens wird anhand eines Punktesystems aus allen fristgerecht und vollständig eingegangenen Bewerbungen eine Rangliste gebildet, nach deren Rangfolge die Studienplatzvergabe erfolgt.

Zulassung
Die Zulassungsbescheide werden für Bachelorstudiengänge voraussichtlich Mitte Juli per Post versendet. Für die Masterstudiengänge werden Zulassungsbescheide sowohl zum Sommersemester (voraussichtlich Mitte März) als auch zum Wintersemester  (voraussichtlich Anfang September) versendet.  Ändert sich der Status Ihrer Bewerbung(en), erhalten Sie eine Statusänderungsmail. Loggen Sie sich im Bewerbungsportal ein um dies zu überprüfen.
Im Zulassungsbescheid wird Ihnen ein Datum genannt, bis zu diesem Sie den Studienplatz entweder annehmen oder absagen müssen. Sofern Sie den Ihnen zugewiesenen Studienplatz annehmen möchten, drucken Sie hierzu die Seiten 3 und 4 des Zulassungsbescheids, den Sie im Bewerbungsportal nun unter „Dokumente Bewerbungsamt“ herunterladen können, aus und senden uns diesen innerhalb der gesetzten Frist mit Ihrer Unterschrift zu. Die Studienplatzannahme ist nur gültig, sofern die im Zulassungsbescheid genannte Immatrikulationsgebühr und der Semesterbeitrag fristgerecht bezahlt wurden. Lassen Sie uns hierfür entsprechende Nachweise zukommen. Diese Nachweise können Sie entweder per Post oder digital mit Angabe der Bewerbungsnummer an das Bewerbungsamt senden. Eine Studienplatzannahme ohne fristgerechte Bezahlung  der Immatrikulationsgebühr und des Semesterbeitrages ist nicht gültig.
Wenn kein Zulassungsangebot aktuell möglich ist und Sie eine Absage erhalten haben, so stehen Sie automatisch auf der Warteliste für ein eventuelles Nachrückverfahren und werden auf jeden Fall darüber informiert, sobald ein Studienplatz für Sie frei wird.

Nachrückverfahren
Wenn im Hauptverfahren nicht alle Studienplätze eines Studiengangs belegt werden konnten, so findet ein Nachrückverfahren statt. Es nehmen ausschließlich die fristgerecht eingereichten Bewerbungen am Nachrückverfahren teil. Jede Studienplatzabsage nimmt automatisch an einem ggf. stattfindenden Nachrückverfahren teil. Es gilt auch hier wieder das Punkteauswahlverfahren. Sollen Sie im Nachrückverfahren einen Studienplatz erhalten, so werden Sie automatisch von uns benachrichtigt.

Interessante Links:

 

 

Aktualisiert am