Publikationen

Monografien

  • Frauen in der Kriegsindustrie, Hamburg 2023.
  • Militanter Feminismus, Hamburg, 2022. (in Bearbeitung)
  • Fragile Solidaritäten, Hamburg 2019.
  • Die politische Inszenierung der Suffragetten in Großbritannien, Freiburg, 2006.
     

Herausgeber*innenschaften

  • Vor der Tür. Intersektionale Dimensionen von Armut und Ausbeutung. Schwerpunktheft der Femina Politica, Heft 1/2022 (gemeinsam mit Birgit Bargetz). (peer reviewed)
  • Sicherheit, Militär und Geschlecht, Schwerpunktheft der Femina Politica, Heft 1/2020 (gemeinsam mit Eva Maria Hinterhuber & Antonia Schmid). (peer reviewed)
  • Citizenship and Democratization: Perspectives from Different Gender-Theoretical Approaches, Frontiers in Sociology 2020 (gemeinsam mit Eva Maria Hinterhuber). (peer reviewed)
  • Digitalisierung zwischen Utopie und Kontrolle, Schwerpunktheft der Femina Politica, Heft 2/2014 (gemeinsam mit Magdalena Freudenschuß).

    
Beiträge in Zeitschriften

  • „Social Work – Make some Noise. Für eine Wiederentdeckung des Widerständigen“, in Forum Wissenschaft, 2022, S. 44-47. (gemeinsam mit Bela Berg, Livia Reinhardt & Florence Tafesse)
  • „Armut als Baustelle: intersektional feministische Interventionen. Einleitung“, in Femina Politica, Heft 1/2022, S. 9-22. (gemeinsam mit Brigitte Bargetz)
  • „The Fight for Power: Historical Women’s Movements of Russia and Great Britain in Comparison”, in Günther, Jana/Hinterhuber, Eva-Maria (Hrsg.): Citizenship and Democratization: Perspectives from Different Gender-Theoretical Approaches, Frontiers of Sociology, 2021 (gemeinsam mit Eva-Maria Hinterhuber, im Erscheinen). (peer reviewed)
  • „Wer war die Frauenbewegung im Kaiserreich – und wenn ja, wie viele? Ein Plädoyer für die Anerkennung und Erforschung des proletarischen Flügels der Bewegung“, in: Zeitgeschichte-online, 2021.
  • „Sufragistas militantes“, in: Herstory, 2021.
  • „Sicherheit, Militär und Geschlecht. Einleitung“, in Femina Politica, Heft 1/2020, S. 9-22. (gemeinsam mit Eva Maria Hinterhuber und Antonia Schmid).
  • „Harriet Martineau and Millicent Garrett Fawcett. Economist, Intellectuals, and Activists”, in Kotowska-Wójcik, Olga A./Luty-Michalak, Marta (Hrsg.): Women – Between the Public and Private Spheres of Life, S. 17-36 (peer reviewed).
  • „Studium prekär”, in Femina Politica, Heft 2/2018, S. 176-184.
  • „Die Suffragetten: Mit Militanz zum Frauenstimmrecht“, in APuZ, 2018, S. 20-27.
  • „Body Politics revisited. Feminismus und Widerstand”, in INDES- Zeitschrift für Politik und Gesellschaft, Heft 4/2017, S. 83-91.
  • „Learning by Writing: Bedarfs- und studierendenzentrierte Lehre“, in Das Hochschulwesen, HSW 4+5/2017, S. 148-153 (gemeinsam mit Ingo Blaich).
  • „Macht und Ermächtigung: Frauenbewegungen in Russland und Großbritannien im Vergleich“ in Femina Politica, Heft 1/2017, 2017, S. 24-38. (gemeinsam mit Eva Maria Hinterhuber)
  • „Was ist Gaga? Überlegungen zu Lady Gaga und J. Jack Halberstams Gaga-Feminismus“, in Femina Politica, Heft 2/2013, S. 105-113.
  • „‚Wer hat Angst vorm armen Proll?‘ Reifizierung und Inszenierung von Armut und ‚Unterschicht‘“, in Forum Wissenschaft, Heft 1/2013, S. 22-24.
  • „Studienfinanzierung light“, in Femina Politica, Heft 2/2010, S. 135-139.
  •  „Die politischen Bilder und radikalen Ausdrucksformen der Suffragetten. Bilder der Heroisierung, des Martyriums und der Radikalität in der britischen Suffragettenbewegung“, in kunstexte, Ausgabe 1 Politische Ikonographie. (peer reviewed)
  •  „Millicent Garrett Fawcett: Eine liberale Ökonomin auf feministischen Pfaden“, in ARIADNE (Heft 52): Ideen und Ideale Beiträge zur Ideengeschichte der Frauenbewegung, Kassel, 2007, S. 56-63.
     

Beiträge in Sammelbänden

  • „Einandertragen, Einanderhalten, Einanderfreimachen. Die Kräfte der Solidarität bei Alice Salomon ”, in: Lau, Dayana/Toppe, Sabine/Mehl, Friederike (Hg.): „Über alle Parteiungen weg“? - Aktuelle Gedanken zu Alice Salomons Schlüsseltext über die Grundlagen und Ziele der Sozialen Arbeit, 2022, S. 86-92.
  •  „‚War Service for Everybody!‘ Militanz und Patriotismus in der britischen Frauenbewegung“, in Streichhahn, Vincent/Altieri, Riccardo (Hg.): Krieg und Geschlecht im 20. Jahrhundert. Interdisziplinäre Perspektiven zu Geschlechterfragen in der Kriegsforschung, 2020, S. 87-104.
  • „Fragile Solidaritäten und kollektive Identität in der frühen Frauenfrauenbewegung“, in Kastner, Jens/Susemichel, Lea (Hrsg.): Unbedingte Solidarität, 2021, S. 143-158.
  • „Ohne Frauen keine Revolution“ in: Jacobin Magazin, #5, 2021.
  • „‚Votes for Women‘. Die Klassenfrage in der britischen Stimmrechtsbewegung“, in Jacob, Frank/Streichhahn, Vincent (Hrsg.): Geschlecht und Klassenkampf. Die ‚Frauenfrage‘ aus deutscher und internationaler Perspektive im 19. und 20. Jahrhundert, 2020, S. 266-284.
  • „Für Revolution und Emanzipation. Die ‚ungewöhnlichen Gesichter‘ des Feminismus in Russland“, in Jacob, Frank/Streichhahn, Vincent (Hrsg.): Geschlecht und Klassenkampf. Die ‚Frauenfrage‘ aus deutscher und internationaler Perspektive im 19. und 20. Jahrhundert, 2020, S. 285-304.
  • „Protest as Symbolic Politics”, in Fahlenbrach, K./Klimke, M./Scharloth, J. (Hrsg.): Protest Cultures: A Companion. Oxford und New York: Berghahn Books, 2016, S. 48-64.
  • „Wenn das Private wissenschaftlich wird… Kleine Geschichte der Frauenforschung in Deutschland ab 1945“, in Kremberg, Bettina: Frauen eine Stimme geben.  Opladen & Farmington Hills, 2011, S. 135-159.
  •  „Suffragetten – Mediale Inszenierung und symbolische Politik“, in Paul, Gerhard (Hrsg.): Das Jahrhundert der Bilder, Band I, 2009, S. 108-115.
  •  „Mitbestimmung von Promovierenden“, in Kleinwächter, Claudia (Hrsg.): Die Zukunft der Hochschulen in einer föderalisierten Bildungslandschaft, Frankfurt am Main, 2006, S. 91-95.
     

Beiträge in Handbüchern

  • „Kumulativ promovieren – Schritt für Schritt zum Doktor*innenhut“, in Dülcke, Dana/Moes, Johannes/Plietzsch, Anton/Schülein, Jessica/Steidten, Johannes (Hr.): GEW-Handbuch Promovieren mit Perspektive. Bielefeld: Bertelsmann, 2021, S. 81-88 (gemeinsam mit Claudia Koepernik).
  • „Constanze Lytton“, in Notz, Gisela (Hrsg.): Wegbereiterinnen. Berühmte, bekannte und zu Unrecht vergessene Frauen aus der Geschichte. Neu-Ulm: AK Spak, 2018: S. 108-109.
  •  „Kumulative Dissertation oder DoktorIn auf Raten?“, in Günauer, Franziska, Krüger, Anne et al (Hrsg.): GEW-Handbuch Promovieren mit Perspektive. Bielefeld: Bertelsmann, 2012, S. 421-425 (gemeinsam mit Claudia Koepernik).
     

Expertisen

  • Erwerbsarbeit und Gleichstellung in der Stadt Dresden, im Auftrag der Gleichstellungsbeauftragen der Stadt Dresden (unveröffentlicht, 2021).
  • Institutional Mechanisms for Gender Equality and Gender Mainstreaming, European Institut for Gender Equality (EIGE), 2020.
  • Feministische Perspektive auf den Gleichstellungsbericht der Bundesregierung, im Auftrag des Gunda-Werner-Instituts, Heinrich-Böll-Stiftung, Berlin, 2013 (gemeinsam mit Magdalena Freudenschuß).
     

Rezensionen

  • „Verdammt zum Leben in der ‚Rama-Frühstücksfamilie‘. Rezension zu Gisela Notz (2015): Kritik des Familismus. Theorie und soziale Realität eines ideologischen Gemäldes.“, in sub\urban, Band 5, Heft 3/2018, S. 9-13.
  • „Rezension zu Elke Kleinau, Barbara Rendtorff (Hrsg.): Eigen und anders - Beiträge aus der Geschlechter¬forschung und der psychoanalytischen Pädagogik“, in socialnet Rezensionen, 28.09.2015
  • „Rezension zu Eva-Maria Schumacher: Schwierige Situationen in der Lehre.“,  in socialnet Rezensionen, 2012.
  • „Rezension zu Bettina Ritter-Mamczek: Stoff reduzieren.“, in socialnet Rezensionen, 2012.
  • „Rezension zu Bettina Jansen-Schulz, Kathrin van Riesen (Hrsg.): Vielfalt und Geschlecht.“, in socialnet Rezensionen, 2011.
  •  „Über die ‚männliche‘ Aufklärung hinaus – Bedeutende Frauen des 18. Jahrhunderts“, in  Querelles-Net, Nummer 24, 2008.
     

Zeitungsartikel, Interviews und Miszellen
 

  • „Die deutsche proletarische Frauenbewegung und ihre Geschichte“, Interview mit Radio Eins, 01.05.2022.
  • „Politischer Protest“, Webtalk aus der Reihe „Time2Talk – Politische Jugendbildung 20.22“ des Deutschen Volkshochschul-Verbandes (DVV), 17.03.2022.
  •  „Solidarität mit der Ukraine“, Interview mit Krissy Mokenhaupt von Deutschlandfunk Nova, 25.02.2022.
  •  „Junge Menschen verschulden sich, um dazuzugehören“, Interview mit Celia Parbey für zett/ZEIT online, 16.03.2021.
  • „Geschichte der Frauenbewegung“, Podcast „die metallerin“, IG Metall Frauen, 18.03.2021.
  • „Geschlecht und Klasse“, VidCast mit dem Archiv MONAliesA, 25.10.2022.
  • „Rebell*innen verändern die Welt“, Interview mit Irmi Wutscher für den ORF, 08.03.2021.
  • „Wo ist schwarze Block?“, Interview mit Imre Balzer für die ZEIT, 23.08.2019.
  • „Junger Protest ist weiblich“, Interview mit Anne Sophia Merwald für jetzt 11.03.2019.
  • „Armes Dresden, reiches Dresden“, Interview mit Sandro Rahrisch für die Sächsische Zeitung, 06.09.2018.
  • „Als Frauen zu Schlagstöcken griffen“. Interview Jenny Genzmer für Deutschland Funk, 27.03.2018.
  • „Feminismo: uma luta que atravessa continentes“, Interview mit Bianca Riet Villanova/ Natalia Messer für die Deutsche Welle, 16.11.2015.
  • „Mujeres en acción: el feminismo europeo y latinoamericano“, Interview mit Bianca Riet Villanova/ Natalia Messer für die Deutsche Welle, 16.11.2015.
  • „Er- und umstritten. Alles Gute BAföG“, in vorwärts online, 13.10.2011.
  • „Wenn Arbeit krank macht“, in vorwärts online, 07.07.2010.
  • „Bewegte Männer – erstarrte Frauen?“, vorwärts online, 20.07.2010.
  • „Alter Geist in neuer Flasche“, bnr.de, 30.07.2010.
  • „If the Kids are united“, in vorwärts online, 25.05.2010
  • „Doktorwürde oder Bürde?“, in read.me, Ausgabe Wintersemester 2009/10, 2009, S. 3.
  • „Promovieren mit Gütesiegel“, in blz, Nr. 04‐05, 2007.