Planung

Bei der Planung von Auslandspraktika sind Eigeninitiative und Organisationstalent gefragt.
Um mit der Planung zu beginnen, sollten Sie sich folgende Fragen stellen:

  • Wann gehe ich ins Ausland?
  • Wohin will ich gehen?
  • Wie komme ich ins Ausland?

Wann?
Die grundständigen Studiengänge bieten informelle Mobilitätsfenster an, die sich für einen Studienaufenthalt am Lernort Praxis eignen und in der Vergangenheit bewährt haben. Eine Übersicht finden Sie hier und in unserem Flyer. Sie sollten frühzeitig klären, welche Rahmenbedingungen und inhaltlichen Kriterien für die Praxisstellen gelten. Zuständig für die Anerkennung der Praxisstellen im In- und Ausland sind die Praxisreferate. Besuchen Sie deren Seminare rund um die Praxisphase und Sie erfahren worauf es ankommt, auch für ein Auslandspraktikum. Um die spätere Anerkennung der Praxisphase im Rahmen Ihres Studiums zu gewährleisten, sind Absprachen notwendig. Besuchen Sie dazu die Seiten Ihres Praxisreferates, um beispielsweise auch die fremdsprachigen Formularvorlagen für die Anerkennung sowie die Praktikumsverträge zu erhalten.

In den Masterstudiengängen sind in den Curricula keine Praktika vorgesehen. Hier könnte lediglich ein freiwlliges Praktikum im Ausland absolviert werden, sofern sich ein passendes Zeitfenster findet. Sprechen Sie uns zu freiwilligen Praktika im Ausland gern an. Hospitationen in Einrichtungen sowie Recherchearbeiten könnten im Rahmen der Abschlussarbeit im Ausland erfolgen. Ein Programm, dass solche vorhaben unterstützt, ist HAW.International vom DAAD. Dort können sich Studierende um eine Förderung für ihre Vorhaben bewerben.

Im Anschluss an das Studium können sowohl Bachelor- als auch Masterstudierende auch ein Graduiertenpraktikum absolvieren. Eine Förderung ist beispielsweise im Rahmen des Erasmus+ Programms möglich. Weitere Möglichkeiten nennen wir im Bereich A-Z unter "Graduiertenpraktika".

Auch wenn Sie sich für eine finanzielle Förderung bewerben möchten, müssen zeitliche Vorgaben der Stipendiengeber in die Planung einbezogen werden. Wer außerhalb Europas unterwegs ist, muss sich rechtzeitig im die Beantragung eines Visums kümmern. Wir empfehlen 12 - 18 Monate vor dem geplanten Praktikumsbeginn mit der Planung zu beginnen.

Wohin?
Bei der Frage "wo" Sie Ihr Praktikum machen möchten, müssen Sie sich einerseits überlegen, in welchem Land Sie das Praktikum machen möchten und andererseits in welchem Bereich. Gibt es ein Land, in das Sie schon immer wollten oder in eine bestimmte Stadt oder Region? Welche Sprachkenntnisse bringen Sie mit? Bei der Wahl des Landes sollten Sie bedenken, dass die Organisation eines Auslandspraktikums in Übersee meist aufwendiger und kostspieliger ist, da Anträge wie Visum und ggf. eine Arbeitserlaubnis benötigt werden. In der EU hingegen fallen diese Punkte für EU-Bürger*innen weg. In Bezug auf den Bereich orientieren Sie sich wiederum an den inhaltlichen Vorgaben Ihres Studiengangs oder  an Ihren Präferenzen. Lesen Sie Erfahrungsberichte der ehemaligen Outgoing-Studierenden zur Inspiration und recherchieren Sie die Höhe der Lebenshaltungskosten im Gastland. Sie können in den Praxisreferaten erfragen, ob in Ihrem Wunschzielland Stellen in der Vergangenheit anerkannt wurden. Im International Office können Sie Kontaktdaten von Studierenden erhalten, die einen Studienaufenthalt im Ausland absolviert haben.

Wie?
Bei der Suche nach einem Auslandspraktikum haben Sie verschiedene Möglichkeiten. Sie können Ihren Praktikumsplatz

  • komplett selbst organisieren und finanzieren,
  • vermittelt bekommen, z.B. über eine Partnerhochschule,
  • durch Förderprogramme (teil-)finanzieren lassen

Wir haben einen Kurzüberblick zur Praxisstellensuche für Sie zusammengestellt. Des Weiteren gibt es einen Flyer von uns. Interessiert Sie beispielsweise die Frage, ob eine bestimmte Partnerhochschule Praxisstellen für die Studierenden organisiert, dann nutzen Sie unsere Weltkarte, wählen Sie die Partnerhochschule aus und schon erhalten Sie weitere detaillierte Information.

Organisationsaspekte

Die Organisation eines Studienaufenthaltes am Lernort Praxis kann je nach Land und Praktikumsvorhaben bis zu eineinhalb Jahren betragen. Folgende Punkte müssen Sie dabei beachten:

  • Organisation der Praktikumsstelle: Kontaktaufnahme/Bewerbung bei der Praktikumsstelle
  • Finanzierung: ggf. Anträge bei Förderprogrammen oder BAföG stellen
  • sprachliche Vorbereitung: über Sprachkurse, Sprachlabor, Tandems
  • außerhalb EU: Visum, Arbeitserlaubnis
  • Versicherungsschutz klären
  • Unterkunft vor Ort suchen
  • ggf. Anerkennung des Praktikums klären (Studiengänge)

Bei einem Auslandspraktikum sollten Sie auf jeden Fall einen finanziellen Mehraufwand einplanen, der sich nach den Lebenshaltungskosten im Zielland und den laufenden Kosten im Heimatland richtet. Informationen dazu finden Sie u.a. auf den Seiten des DAAD. Auch über Aufenthaltsgenehmigung/ Visabestimmungen und Arbeitserlaubnis werden Sie hier informiert. Die Seiten des Auswärtigen Amtes geben zudem Auskunft über Sicherheitsbestimmungen im jeweiligen Zielland, Impfschutzempfehlungen und Kontaktdaten der deutschen Auslandsvertretungen. Vorgeschriebene Praktika in Ländern, für die das Auswärtige Amt eine Reisewarnung ausgesprochen hat, können von der EHD nicht anerkannt werden.

Erfahrungsberichte
Es ist hilfreich, sich über das Zielland und die Stadt vorab in Erfahrungsberichten ehemaliger Studierender zu informieren. Erfahrungsberichte geben Aufschluss über die neuen Lebensumstände und Lebenshaltungskosten im jeweiligen Land und Tipps zur Praxisstellensuche, Wohnungssuche/Unterkunft, sowie Informationen zu Praxisstellen und zu weiteren organisatorischen Fragen (Anreise, Kontoeröffnung, Telefon- und Internetanbieter etc.). Erfahrungsberichte Studierender der EHD finden Sie auf der Moodle-Plattform.

Förderprogramme
Förderprogramme bieten die Möglichkeit einer finanziellen Unterstützung für Ihr Praktikumsvorhaben im Ausland. Studierende der EHD können sich bei Praxisaufenthalten innerhalb der EU (außer Schweiz) um eine ERASMUS+ Förderung (SMP) bewerben und bei Praxisaufenthalten außerhalb der EU (inkl. Schweiz) um eine PROMOS Förderung.

Einige nicht an der EHD angesiedelte Förderprogramme beinhalten zusätzlich zum Stipendium auch die Vermittlung einer Praktikumsstelle. Informieren Sie sich darüber in unserem Flyer „Praxisaufenthalte im Ausland für Studierende der EHD“.

Bewerbung
Hier kommen Sie zur Online-Bewerbung (SMP - Studierendenmobilität Praktikum).

 

Linkliste
Alle auf dieser Seite aufgeführten Links schnell und übersichtlich für Sie zusammengefasst.

Mobilitätsfenster der einzelnen Studiengänge

EHD Flyer zum Thema Auslandsstudium

HAW.International Stipendium Infos vom DAAD und HAW.International Stipendium Infos von studieren-weltweit

Infos zum Graduiertenpraktikum

EHD Flyer zum Thema Praxisaufenthalte mit hilfreichen Tips zum Thema Fördermöglichkeiten und Praxisstellensuche

Erfahrungsberichte auf Moodle von ehemaligen Outgoing Studierenden der EHD

Informationen zu Erasmus+ Förderung (innerhalb der EU)

Infomationen zum Promos Stipendium (außerhalb der EU)

Bewerbung für Erasmus+ über Mobility Online

 

 

 

Bewerbung um ERASMUS+ Förderung für Praktika

Bewerbungen sind fortwährend möglich.

 

 

Informationen

DAAD-Broschüre Praktikum im Ausland

EHD Flyer Praxisaufenthalte im Ausland

Tipps zu Praktikumssuche und Bewerbung

Aktualisiert am