Vor dem ERASMUS-Aufenthalt

Studienplatzannahme und Nominierung

Nachdem Sie von der EHD für einen Studienplatz ausgewählt wurden, reichen im International Office eine Annahmeerklärung ein. Im Januar werden Sie an Ihrer Gasthochschule  nominiert. Nach erfolgter Nominierung erhalten Sie per E-Mail Informationen zu Ansprechpartner_innen, Unterkunftsmöglichkeiten, Bewerbungsunterlagen und der Praxisstellensuche. Es ist nach der Nominierung erforderlich, dass Sie sich auch an der Gasthochschule noch einmal formal bewerben. Es handelt sich hierbei um kein weiteres Auswahlverfahren, sondern ist reine Formalität. Bei Fragen zu den Bewerbungsunterlagen ist das International Office gerne behilflich.

Informieren Sie über die Praxisstellensuche auch auf unserer Homepage (Link Lernort Praxis).

Sprachkenntnisse

Fundierte Sprachkenntnisse sind bei einem Auslandsstudium unabdingbar. Sowohl für das Studium am Lernort Hochschule, als auch für das Studium am Lernort Praxis benötigen Sie gute Kenntnisse der Landes-, Studier- bzw. Arbeitssprache. Kenntnisse auf Kompetenzniveau B des Europäischen Referenzrahmens für Sprachen werden empfohlen und erwartet. Sie verpflichten sich in Ihrer Studienplatzannahmeerklärung, vor Abreise diese nachzuweisen. Der Nachweis kann erfolgen in Form einer Bestätigung über die erfolgreiche Teilnahme an einem Sprachtutorium/Sprachkurs oder einer formlosen Bescheinigung eines Sprachlehrers, der Sie gut einschätzen kann. Bitte beachten Sie, dass die Abfrage einen Nachweis über Ihre aktuellen Kompetenzen liefern soll. Sprachnachweise sollten somit nicht älter als 2 Jahre sein. (Ausnahme: Im Fall von Schulsprachen (Englisch und Französisch), in denen Sie mind. 6 Jahre lang unterrichtet wurden, reicht eine Kopie des Abiturzeugnisses – bitte bedenken Sie, dass Sie sich dennoch intensiv sprachlich vorbereiten sollten, da der Schulabschluss zum Zeitpunkt der Abreise einige Zeit zurückliegt).

Nutzen Sie auch kostenlose Selbsteinschätzungstests, die Sie über das Internet finden, um Ihr Kompetenzniveau einzuschätzen. Informieren Sie sich über Zuschussmöglichkeiten zu Sprachkursen von Seiten der EHD.

Sprachtest und Sprachkurse online im Rahmen von Erasmus+

Mehrsprachigkeit und die Förderung des Spracherwerbs sind wichtige Pfeiler im Streben der Europäischen Union nach Einheit in der Vielfalt. Sprachkenntnisse werden als wesentliche Kompetenzen zur Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit (employability) betrachtet. Erasmus+-Teilnehmer werden unterstützt, ihre Fremdsprachenkenntnisse sowohl vor als auch während ihres Auslandsaufenthalts zu fördern (über Online-Sprachtests und tutorierte Online-Sprachkurse).

Es wird ein Online-Sprachtest zur Verfügung gestellt. Dabei handelt es sich um eine Sprachstandmessung. Dieser ist für alle Studierenden/Graduierten sowohl vor Beginn der Mobilität als auch nach Beendigung des Aufenthalts verpflichtend zu absolvieren. Er ist jedoch kein Auswahlkriterium für die Förderung im Programm Erasmus+. Die Durchführung des Sprachtests findet sowohl vor als auch am Ende des jeweiligen Auslandsaufenthalts statt, um miteinander vergleichbare Ergebnisse zu erhalten und ggf. erzielte Fortschritte beim Spracherwerb erfassen zu können.

Weiterhin werden für Erasmus+-Teilnehmer in begrenzter Anzahl kostenfrei tutorierte Online-Sprachkurse zur Verfügung gestellt. Das International Office entscheidet nach Ergebnis der Online-Tests, welchen Studierenden ein Online-Sprachkurs zur Verfügung gestellt wird (Kriterien: Sprache und Ergebnis).

Learning Agreement for Studies

Das Learning Agreement ist eine verbindliche schriftliche Vereinbarung über das abzuleistende Studienprogramm der nominierten Studierenden. Es wird von Ihnen, von Ihrem Studiengang und von der Gasthochschule unterschrieben. Das Dokument ist somit die Grundvoraussetzung sowohl für Ihre Teilnahme am ERASMUS-Programm als auch für die spätere fachliche Anerkennung Ihrer im Ausland erbrachten Leistungen.

  • Sie tragen die Informationen der Lehrangebote für das entsprechende Wintersemester Ihrer Partnerhochschule zusammen. Entweder schauen Sie sich die Website und den Seminarkatalog Ihrer Gasthochschule an oder Fragen bei Ihren Ansprechpartner_innen vor Ort nach, welche Seminare sich vielleicht besser eignen als andere.
  • Vereinbaren Sie einen Termin mit Ihrer/Ihrem Fachbereichskoordinator_in. Bringen Sie zu dem Termin das jeweils für Sie passende Dokument mit und tragen Sie Ihre allgemeinen Angaben (Name, Studiengang etc.) in das Dokument bereits ein. Bitte achten Sie auf Leserlichkeit, wenn Sie die Dokumente handschriftlich ausfüllen.
  • Liegt Ihnen anschließend das von Ihrer/Ihrem Fachbereichskoordinator_in ausgefüllte Learning Agreement for Studies vor, scannen Sie es ein, schicken Sie es zu Ihrer Ansprechperson an die Gasthochschule mit der Bitte um Unterzeichnung. Learning Agreements sind mit eingescannten Unterschriften gültig, Sie müssen es nicht im Original ins Ausland versenden.
  • Erhalten Sie das Learning Agreement for Studies von der Gasthochschule unterzeichnet zurück, dann laden Sie es bitte in Mobility-Online hoch. Das Dokument ist fester Bestandteil der ERASMUS+ Dokumentation und Voraussetzung für die Auszahlung der Förderung.

Grant Agreement

Das Grant Agreement enthält eine Beschreibung der Fördermodalitäten und ERASMUS+-Programmdetails und stellt gleichzeitig den Zuwendungsvertrag dar. Sie erhalten das Dokument einige Monate vor Ihrem Studienaufenthalt im Ausland vom International Office.

Bitte lesen Sie dieses Dokument, das mit Kommentaren versehen ist, gründlich durch. Mit Ihrer Unterschrift verpflichten Sie sich, die dort genannten Bedingungen einzuhalten. Einige Stellen sind vom International Office auszufüllen, andere von Ihnen. Das Grant Agreement laden Sie bitte in Mobility-Online hoch. Beachten Sie, dass Ihr Aufenthalt mindestens 90 Tage im Rahmen eines Auslandsstudiums an einer Partnerhochschule betragen muss (ohne An-, Abreise- und Eingewöhnungstage).

Wenn Sie vor Beginn des Studienaufenthaltes einen Sprachkurs vor Ort durchführen, verlängert sich Ihr Stipendienzeitraum um die Tage des Sprachkurses und Sie erhalten zudem einen Zuschuss zu den Sprachkurskosten in Höhe von 70 Euro von der EHD. Nach dem Abschluss des Sprachkurses im Ausland müssen Sie eine Bescheinigung einreichen, die Anfangs- und Enddatum des Sprachkurses ausweist.

Aktualisiert am