Leistungen und Förderbedingungen

Leistungen

  • Förderung von freiwilligen als auch obligatorischen Praxisaufenthalten im Ausland mit einer Aufenthaltsdauer von 2 bis 12 Monaten
  • Monatlicher ERASMUS+ Mobilitätszuschuss (Tagessätze der länderabhängigen Stipendienpauschale)
  • Unterstützung bei der Vorbereitung des Auslandspraktikums
  • Praktikumsvereinbarung zwischen Heimathochschule, aufnehmender Einrichtung und Ihnen (ERASMUS+ Learning Agreement)
  • Anerkennung der im Ausland erbrachten Leistungen (z.B. ECTS, o.ä.) gemäß des vorab vereinbarten Praktikumsprogramms (ERASMUS+ Learning Agreement)
  • Studierende mit Behinderung oder mit Sonderbedürfnissen (mit Kind/Kindern) können Sondermittel beim DAAD zur Deckung ihrer im Ausland entstehenden Mehrkosten beantragen. Informationen dazu erhalten Sie im International Office der EHD.

Wiederholte Teilnahme

Pro Studienphase können Aufenthalte von mindestens 2 (bei Praktika) bzw. 3 (bei Studienaufenthalten) bis maximal 12 Monaten über ERASMUS+ gefördert werden (d.h. in Bachelor, Master und als Graduierter jeweils 2-12 Monate). Eine wiederholte Teilnahme am ERASMUS+ Programm ist möglich, allerdings darf die Förderhöchstdauer pro Studienabschnitt nicht überschritten werden (dazu zählen auch Förderungen in den Vorgängerprogrammen LLP/ERASMUS und SOCRATES/ERASMUS). Bitte beachten Sie, dass das Kontingent pro Studienphase für alle Programmlinien zusammen zählt (Studien-und Praktikaaufenthalte).

Aktualisiert am