Veröffentlichungen

(2013) Variationen einer forschenden Grundhaltung. Editorial. Z. f. Individualpsychol. 38, 215–218.

(2013) Das Mentalisierungskonzept - Eine neue Perspektive in der Sozialen Arbeit? Poster auf der DGSA- Jahrestagung 26./27.04.2013. Frankfurt am Main. www.fh-frankfurt.de/fachbereiche/fb4/aktuelles_und_terminefb4/veranstaltungskalenderfb4/dgsa2013.html

(2013) Mental health problems: social impact, health care supply and mentalization based interventions in different areas of social work. In: Laurinkari, Juhani & Merja Tarvainen: Anniversary Publication of Research Unit on Disability, Kuopio, University of Eastern Finland.

(2012) (Zusammen mit Jordan, Jochen und Titscher G.) Behandlungsmanual zur Psychotherapie von akuten und posttraumatischen Belastungsstörungen nach ICD-Mehrfachschocks. Herzschrittmacher & Elektrophysiologie 5/2012. 22 (3) 189-201.

(2012) (Zusammen mit Brockmann, J.) Von der psychoanalytischen Falldarstellung zur Einzelfallforschung. In: Springer A, Janta  B & Münch K., Nutzt Psychoanalyse?! Psychosozial, Gießen. S.219-236.

(2011) Der Empowerment-Ansatz und Mukoviszidose. In: Hirche TO & Wagner TOF (Hg.) Update Mukoviszidose Band 4: Psychische, soziale und rechtliche Fragen & der schwer kranke und sterbende Patient. Thieme, Stuttgart. S. 51-55.

(2011) Adoption - Anmerkungen  zum Wandel und zur sozialen Konstruktion von Elternschaft. In: Schwendemann, Wilhelm,  Puch, Hans-Joachim (Hg.) in Zusammenarbeit mit Köhler-Offierski Alexa, Edtbauer, Richard, Evangelische Hochschulperspektiven Band 7: Familie(n) Geschichte(n), S. 64 – 74, Freiburg: Verlag FEL.

(2011) zus. mit Brockmann J., Hatcher G., Andreas S., Benz S., Sammet I., Dimensionen der 
therapeutischen Beziehung aus Patienten Perspektive Entwicklung der „Skala Therapeutische 
Allianz- Revised (STA-R)“ in Psychother Psych Med 2011: 61, 208-215.

(2010) zus. mit Brockmann K., „Das Konzept der Mentalisierung. Relevanz für die 
psychotherapeutische Behandlung“ in Psychotherapeut 55/4: 279-290.

Brockmann J., Kirsch H., Hatcher R., Andreas S., Benz S., Sammet I. (2010) Dimensionen 
der therapeutischen Beziehung aus Patienten-Perspektive. Entwicklung der „Skala 
Therapeutische Allianz-Revised STA-R. Psychother Psych Med 60:1-8

Brockmann J. & Kirsch H. (2010) Das Konzept der Mentalisierung. Relevanz für die 
Psychotherapeutische Behandlung. Übersichtsarbeit in: Psychotherapeut 55/Juli 2010. S. 279-
290

Brockmann J. & Kirsch H. (2010) Mentalisierung. Alter Wein in neuen Schläuchen? In: 
Wahl, P.; Sasse, H.; Lehmkuhl U. ; Intersubjektivität und Robinson Crusoe. Beiträge zur 
Individualpsychologie, Band 36, V & R, Göttingen. S. 52-70.

(2009). Gesellschaft, sozialer Status und seelische Erkrankungen. In: Schwendenmann W & 
Puch HJ (Hrsg) Evangelische Hochschulperspektiven, Band 5. S. 207-218

Kirsch H. (2009) Aspekte der Krankheitsverarbeitung am Beispiel der Infektionsangst. In: 
Hirche, TO & Wagner TOF (Hrsg): Update Mukoviszidose, Band 2: Pulmonale Infektionen. 
Thieme, Stuttgart. S.74-78.

H. Kirsch (2009) Psychoanalyse und Forschung (Editorial). Zeitschrift für 
Individualpsychologie 34/241-245

Sammet I., Kirsch H., Brockmann J.: Wie können Mentalisierungsstörungen und pathogene 
Überzeugungen behandelt werden? Die laufende Einzelfallstudie der Single Case 
Psychotherapy Research Group Frankfurt. DKPM Tagung Universität Mainz 18.-21.3.09 
(Poster)

Kirsch, H.(2008) Störungen des Essverhaltens bei Patienten mit Mukoviszidose. In.: Hirche, 
TO & Wagner TOF (Hrsg): Update Mukoviszidose, Band 1: Ernährung. Thieme, Stuttgart. 
S.75-78.

Kirsch, H. Benz, S. (2007) Die Bremer Stadtmusikanten- oder Psychotherapie bei Konflikten 
am Arbeitsplatz. Zschr. f. Individualpsychologie 32/4. S.326-341

Kirsch H (2005) Lebenszeit und Organtransplantation - über die Phantasie den Tod zu 
überwinden. In: Lehmkuhl U ( Hg) Die Gesellschaft und die Krankheit. Vandenhoeck & 
Ruprecht Kirsch H, Benz S (2007) Die Bremer Stadtmusikanten - oder Psychotherapie bei 
Konflikten am Arbeitsplatz, Zschr. F. Individualpsychologie 4/2007, 32.Jahrgang, 
Vandenhoeck & Ruprecht

Kernhof K, Kirsch H, Jordan J (2004) Objektbeziehungstheoretische Überlegungen zur 
Organtransplantation. Psyche – Z Psychoanal 58, 97-113.

Kirsch H, Roeder S, Jordan J (2004) Grid Categories: Temporal Stability and Variability of a 
Mentally Healthy Sample. In Jordan J & Klapp B: Construct psychology in psychosomatic 
research, VAS, Frankfurt,29-54.

Jordan J, Kirsch H (2004) The Illustration of Models for the Evaluation of Patient 
Relationships in the Course of a Psychotherapy. In Jordan J & Klapp B: Construct psychology 
in psychosomatic research, VAS, Frankfurt, 71-100.

Kirsch H, Oberst U (2004) Alfred Adlers Individual Psychology and the Psychology of 
Personal Constructs: Correspondence and divergence. In Jordan J & Klapp B: Construct 
psychology in psychosomatic research, VAS, Frankfurt, 103-118.

Kirsch H, K. Kernhof, I. Otterbach (2003) Psychodynamische Hypothesen zur Repräsentation 
der Transplantationserfahrung. In: Erim Y, Schulz K-H (Hrsg.) Beiträge der Psychosomatik 
zur Transplantationsmedizin. Pabst/Lengerich. S. 22-36

Huttner H, S. Krüger, H. Kirsch, J. Bargon, I. Otterbach, T.O.F. Wagner (2001) Angst: ein 
Aspekt der Interaktion von Arzt und Patient auf der Warteliste und nach 
Lungentransplantation. Pneumologie 55; 481-484

Kirsch H, Jordan J (2000) Die Repertory Grid - Technik als Instrument der 
Psychotherapieforschung. Ein Beitrag zur Untersuchung des stationären Therapieverlaufs bei 
essgestörten Patientinnen. Frankfurt, VAS.

Kirsch H, Jordan J (2000) Emotions and personal constructs. In: Scheer JW (ed) The Person 
in Society – Challenges to a Constructivist Theory. Giessen, Psychosozial Verlag, 290-302.

Kirsch H, Otterbach I, Wagner TOF, Jordan J (2000) Psychische Belastung und 
Interventionsbedarf bei Lungentransplantationskandidaten. In: Lamprecht F, Schmid-Ott G, 
Künsebeck HW (Hrsg) (2000) Neue Betätigungsfelder der Psychosomatik und 
Psychotherapie. Frankfurt, VAS, S.128-141.

Kirsch H (1998) Entwicklungsschritte in der ambulanten/teilstationären Versorgung chronisch 
psychosomatisch Kranker unter Berücksichtigung der Schnittstellenproblematik. In: Schmidt-
Ohlemann M, Zippel C, Blumenthal W, Fichtner HJ: Ambulante Wohnortnahe Rehabilitation 
– Konzepte für Gegenwart und Zukunft. Ulm, Universitätsverlag, S.147-152.

Kirsch H (1995) Objektbeziehungsveränderungen am Beispiel der Familienkonstruktion bei 
zwölf Patientinnen mit Anorexia nervosa im Verlauf einer stationären Psychotherapie. Eine 
Untersuchung mit der Repertory Grid-Technik. Diss. Uni-Frankfurt.

Vorträge

„Entwicklungslinien und Desintegrationsprozesse in der Adoleszenz“ auf den 
9.Psychiatrietagen der Stadt Darmstadt und des Landkreises Darmstadt-Dieburg, am 
08.September 2010

„Das Herz von Jenin“ Filmvorführung und Vortrag zum Thema „Psychische Verarbeitung 
einer Herztransplantation“. Frau Pfarrerin Gaby Zander (ESG) & Holger Kirsch (EFH), eine 
Kooperation mit der Evangelischen Studierenden Gemeinde Darmstadt und dem Filmkreis 
der TU-Darmstadt, am 29.04.2010 TU-Darmstadt

Mentalisierung - alter Wein in neuen Schläuchen? Josef Brockmann & Holger Kirsch,Vortrag auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie, Mainz 
31.10.2009

Brockmann J. & Kirsch H.: „Versuche, Unverstandenes zu verstehen. Neue Konzepte in der 
Psychoanalyse“ Gutenberg Universität Mainz; Ringvorlesung Psychoanalyse, 23.4.2009

Kirsch H.: „Zum Verständnis von Therapietreue – Einflussvariablen und 
Förderungsmöglichkeiten“. Evening lecture 26.06.09. Wartburgkonferenz, Berlin

Kirsch H.: Gestaltung der „Fachtage zum Umgang mit jungen, psychiatrisch erkrankten 
Menschen“. Vorträge und Diskussion: 
· Adoleszenz- individuelle und soziokulturelle Aspekte 
· Beziehungsgestaltung und Beratung in der Sozialen Arbeit mit Jugendlichen, 
Entwicklungspsychologische Grundlagen der Emotions- und Beziehungsregulierung. SPV- Darmstadt, Juni und Oktober 2009

Benz S., Kirsch H.: Psychotherapie und Konflikte am Arbeitsplatz, 09.05.2007/Erbacher Hof 
Mainz

Kirsch H, Benz S.: Über Wechselwirkungen zwischen gesellschaftlicher Realität und 
innerem Erleben am Beispiel von Psychotherapie und Konflikten am Arbeitsplatz, 
21.10.2006/ Bonn

Kirsch H., Otterbach I.: Psychische Belastung bei Patienten im Vorfeld der 
Lungentransplantation. Evaluation und Interventionsmöglichkeiten. Vortrag 54. Jahrestagung 
des DKPM in Göttingen, 20.03.2003

Peter S., Beek K., Kirsch H.: Aspekte des Selbstbildes bei Patienten nach 
Lungentransplantation. Vortrag auf der Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft Psychologie 
der persönlichen Konstrukte. Bochum 8.02.2003

Kirsch H., Otterbach I.: Gruppenintervention mit Patienten im Umfeld der 
Lungentransplantation. Indikation, Behandlungsziele und Zwischenbilanz. 7. Arbeitstagung 
Transplantationsmedizin, Essen 6.12.2002

Kirsch: Angstbewältigung im Umfeld der Transplantation. 5. Deutsche Mukoviszidose- 
Tagung Würzburg, 08. November 2002

H. Kirsch, A. Stadler. K. Ohm: Am Anfang steht die Erzählung- Podiumsdiskussion zu 
konstruktivistischen Ansätzen in der Psychotherapie, Jahrestagung für Individualpsychologie, 
11-13.10.2002 Delmenhorst.

A. Stadler, K-H Witte, K-J Bruder, H. Kirsch: „Die Heilung erfinden“ Individualpsychologie 
und Konstruktivismus. Podiumsdiskussion, Jahrestagung für Individualpsychologie, Mainz 
19.10.2001.

Kirsch H, Otterbach I, Wagner TOF, Bargon J, Fieguth HG, Jordan J (2000) Psychosoziale 
Faktoren und Versorgungsstrukturen im Umfeld von Lungentransplantationen. In: Neuser J, 
De Bruin JT (Hrsg): Verbindung und Veränderung im Fokus der Medizinischen Psychologie. 
Lengerich, Pabst- Verlag,

Roeder, H. Kirsch, J. Jordan: Medizinstudent/innen und ihre Konstruktwelt. Vortrag 9. 
deutsche Konferenz zur Psychologie der Persönlichen Konstrukte, Universität Frankfurt. 4. 
Februar 2000.

Kirsch H, Oberst U: „Verwandtschaftsverhältnisse“ Übereinstimmung und Divergenzen 
psychologischer Theorien. Am Beispiel Alfred Adlers Individualpsychologie und der 
Psychologie der Persönlichen Konstrukte. Vortrag 9. deutschen Konferenz zur Psychologie 
der Persönlichen Konstrukte, Universität Frankfurt. 4. Februar 2000.

Kirsch H.: Der Bedarf an Compliance fördernden und psychotherapeutischen Interventionen 
im Vorfeld der Lungentransplantation. Vortrag 5. Arbeitstagung Transplantationsmedizin, 
8.12.2000, Essen

Jordan J, Brodersen A, Wagner U, Stirn A, Kirsch H, Kaufmann M, Minckwitz G von (2000) 
Motive, Hoffnungen und Befürchtungen von Frauen vor der molekularbiologischen 
Untersuchung auf BRCA 1 und 2. Eine empirische Studie mit dem ZBKT. In: Neuser J, De 
Bruin JT (Hrsg): Verbindung und Veränderung im Fokus der Medizinischen Psychologie. 
Lengerich, Pabst- Verlag, 53.

U. Oberst, H. Kirsch: La psicoterapia adleriana hoy: Estado actual en Europa y su potencial 
integrador /Adlerian psychotherapy today: State of the art in Europe and its integrative 
potential. Vortrag European Congress of Psychotherapy, Barcelona, 7.9.2000.