Zur Person

Vita 

seit 10/ 2015 Professur für Theorien und Methoden der Sozialen Arbeit an der Evangelischen Hochschule Darmstadt 

03/2014 − 09/2015 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Soziologie, Goethe-Universität Frankfurt

WiSe 2013/2014 Lehrbeauftragte an der Evangelischen Hochschule Darmstadt SoSe 2012 Lehrbeauftragte an der Universität Basel, Zentrum für Gender Studies

12/2011 – 07/2012 Projektstelle: Machbarkeitsstudie Kompetenzzentrum Duales Studium in der Region Rhein-Main an der FH Frankfurt/Main

10/2011 – 03/2012 Vertretung der Gastprofessur für kritische Gesellschaftstheorie im Rahmen einer Stelle als Lehrkraft für besondere Aufgaben am FB Gesellschaftswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt/Main

09/2011 – 01/2012 Soziologische Mitarbeiterin im Projekt »Die LINKE als kollektiver Akteur«; Projektleitung: Institut Arbeit und Gesellschaft

2009 – 2011 Dozentin beim Amt für Lehrerbildung Hessen für den Weiterbildungskurs Ethik

2009 − 2015 Dozentin an der Europäischen Akademie der Arbeit in Frankfurt/Main 2008 – 2011 Koordinatorin der Methodenausbildung der Frankfurt Graduate School for the Humanities and Social Sciences (FGS) an der Goethe-Universität Frankfurt/Main

2006 - 2014 Pädagogische Aushilfe in der Mädchenzuflucht Frankfurt/Main, FeM e.V.

13.07.2009 Erlangung des Dr. phil, Goethe-Universität;  Titel der Disseration: »Psychopolitik. Gouvernementalitätstheoretische Untersuchungen zu Macht und Subjekt in subjektivierten Arbeitsverhältnissen«

05/2006 – 10/2011 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am FB Gesellschaftswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt/Main, Arbeitsschwerpunkt: Wandel industrieller Gesellschaften

2004 – 2007 Methodenkoordinatorin im Internationalen-Promotions-Colleg Gesellschaftswissenschaften (IPC) an der Goethe-Universität Frankfurt/Main

2003 – 2006 Promotionsstipendiatin der Hans Böckler-Stiftung

02/2002 – 12/2002 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Gesellschafts- und Politikanalyse der Goethe-Universität Frankfurt/Main, Arbeitsschwerpunkt: Wandel industrieller Gesellschaften

01/2001 – 01/2002 Sozialpädagogin am Institut für Gesellschafts- und Politikanalyse der Goethe-Universität Frankfurt/Main, Arbeitsschwerpunkt: Wandel industrieller Gesellschaften

2000 – 2001 Studentische Hilfskraft bei Prof. Dr. Andrea Maihofer am Institut für Sozialforschung Frankfurt/Main

1998 – 2000 Mitarbeiterin im Büro der Frauenbeauftragten der Stadt Darmstadt; ab 09/1999 stellvertretende Frauenbeauftragte

1998 Studentische Hilfskraft am Centrum für Frauenstudien und zur Erforschung des Geschlechterverhältnisses an der Goethe-Universität Frankfurt/Main

1997 – 1999 Sozialpädagogin im Jugendhaus Heideplatz, Ev. Verein für Jugendsozialarbeit Frankfurt/Main

1994 – 2002 Studium der Soziologie, Philosophie und Politologie an der TH Darmstadt und der Goethe-Universität Frankfurt am Main; Abschluss: Magistra Artium

1992 – 1994 Ausbildung in Klientenzentrierter Gesprächsführung

1990 – 1994 Studium der Sozialpädagogik an der FH Darmstadt; Abschluss: Diplom

 

Auszeichnungen

WISAG-Preis 2010 für die beste Dissertation an der Goethe-Universität Frankfurt
zum Thema »Gesellschaftlicher Zusammenhalt«