Datenschutz

Ansprechpartner

Wenn Sie Fragen zum Datenschutz haben, steht Ihnen die Örtliche Beauftragte für Datenschutz der Hochschule, Frau Cinderella Schneider, gern zur Verfügung:

Örtliche Beauftragte für Datenschutz
Cinderella Schneider 
CTM-COM GmbH
In den Leppsteinswiesen
14 64380 Roßdorf
Email: c.schneiderping@ctm-compong.de
Tel: 49 6154 57605–111

 
Sie können sich auch an die Datenschutzbeauftragte des ISTATs wenden:

Externer Datenschutzbeauftragter des ISTAT
Vanessa Holzberger
TÜV Technische Überwachung Hessen GmbH
Cyber- & Informationssicherheit
Robert-Bosch-Str. 16
64293 Darmstadt
Email: datenschutzbeauftragterping@institut-istatpong.com
Tel: 0561 0201 8999-549

Wie kommt die Evangelische Hochschule Darmstadt an meine Adressdaten?

Die Adressen der Absolventinnen und Absolventen wurden zum Zeitpunkt der Beendigung ihres Studiums bei der Evangelischen Hochschule Darmstadtb in elektronischer Form erhoben und gespeichert. Diese Adressdaten werden ausschließlich zum Zweck der Durchführung der Absolventenbefragung zusammengestellt und dem zuständigen Projektkoordinator über eine verschlüsselte Verbindung zur Verfügung gestellt.
Da die bei der Hochschule gespeicherten Adressen der Absolventinnen und Absolventen ca. 1,5 Jahre nach Studienabschluss nicht immer aktuell sind, werden die Adressen während der Feldphase ggf. mit Hilfe der Einwohnermeldeämter aktualisiert.

Warum darf die Evangelische Hochschule Darmstadt meine Adressdaten für die Absolventenbefragung verwenden?

Adressdaten dürfen nur dann innerhalb der Hochschule übermittelt und verwendet werden, wenn diese der Erfüllung wissenschaftlicher Aufgaben und/oder der Erfüllung der Aufgaben der Hochschule dienen. Beide Bedingungen sind im Rahmen dieser Absolventenstudie erfüllt:
Die Ergebnisse werden zum Zwecke der Qualitätssicherung von Lehre und Studium innerhalb der Hochschule verwendet.
Die Absolventenstudie an der Evangelischen Hochschule Darmstadt ist Teil eines bundesweiten wissenschaftlichen Forschungsprojektes von mehr als 60 Hochschulen unter der Koordination vom Institut für angewandte Statistik (ISTAT). Dabei erstellt das ISTAT im Rahmen des bundesweiten Kooperationsprojektes "Studienbedingungen und Berufserfolg" einen hochschulübergreifenden Gesamtdatensatz, der die Angaben aller Absolventinnen und Absolventen der am Projekt beteiligten Hochschulen enthält und wertet die anonymisierten Daten zu wissenschaftlichen Zwecken im Rahmen der Hochschul- und Absolventenforschung aus.
Die gespeicherten Adressdaten werden für keine anderen Zwecke als für die Einladung und Erinnerung zur Teilnahme an der Absolventenbefragung verwendet. Die Bearbeitung der Adressdaten erfolgt ausschließlich durch Beschäftigte der Hochschule. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die im Rahmen des Projektes Zugang zu den personenbezogenen Daten haben, unterliegen dem geltenden Datenschutzgesetz. In diesem Zusammenhang ist die Weitergabe von Adressdaten an Dritte strengstens untersagt und gilt auch dann noch, wenn die Beschäftigten nicht mehr an der Hochschule arbeiten. Die Adressdaten werden nach Ablauf der Feldphase gelöscht.

Wozu dient der Zugangscode?

Jede Absolventin und jeder Absolvent erhält einen zufallsgenierten Zugangscode. Mit Hilfe dieses Codes können die Befragten zum einen an der Online-Befragung teilnehmen (der Schutz vor so genannten "Fremdausfüllern" ist damit ausreichend gewährleistet). Zum anderen kann über die Kontrolle der verwendeten Zugangscodes herausgefunden werden, wer bereits geantwortet hat. Diese Teilnehmer werden dann nicht noch einmal angeschrieben (insgesamt erfolgen im Laufe der Befragungsphase bis zu vier Kontakte). Zudem können Sie die Beantwortung des Online-Fragebogens jederzeit unterbrechen und durch erneutes Anmelden mit ihrem Zugangscode zu einem späteren Zeitpunkt fortsetzen, ohne dass die von Ihnen bereits zuvor eingegebenen Antworten gelöscht sind.
Damit die Befragung bestmöglich auf Sie zugeschnitten werden kann und Ihnen unnötige Dateneingaben erspart bleiben, hat die Hochschule außerdem dem ISTAT eine Liste mit allen in den Prüfungsjahren vorkommenden Abschlüssen übermittelt. Diese Liste enthält den Zugangscode, den Abschlusszeitpunkt, den Studiengang, jedoch keine Namen, Matrikelnummern oder Adressen. Die Informationen zu Abschlussart und Studienfächern des von Ihnen abgeschlossenen Studiengangs werden über den Ihnen vorliegenden Zugangscode automatisch in die Befragung eingetragen.

Wie werden die Ergebnisse veröffentlicht?

Die Evangelische Hochschule Darmstadt erhält vom Institut für angewandte Statistik eine anonymisierte Datei mit den Antworten aller Absolventinnen und Absolventen der Hochschule. Mit der Anmeldung zum Fragebogen akzeptieren Sie diese Weitergabe. Außerdem erhält die Hochschule vom ISTAT eine tabellarische Grundauswertung. Auf diesen Grundlagen erstellt die Hochschule einen Ergebnisbericht. Bei der Ergebnisdarstellung wird darauf geachtet, dass Einzelpersonen nicht identifiziert werden können.
Das ISTAT erstellt einen hochschulübergreifenden Gesamtdatensatz, der die Angaben aller Absolventinnen und Absolventen der am Projekt beteiligten Hochschulen enthält. Diese anonymisierten Daten werden ausschließlich zu wissenschaftlichen Zwecken im Rahmen der Hochschul- und Absolventenforschung ausgewertet und entsprechende Ergebnisse publiziert. Bei allen Veröffentlichungen des ISTAT sind keinerlei Rückschlüsse auf einzelne Hochschulen oder Personen möglich.

Kann durch Merkmalskombinationen wie z. B. Fachgebiet und Institution auf meine Person geschlossen werden?

Bei der Ergebnisdarstellung wird darauf geachtet, dass Einzelpersonen nicht identifiziert werden können. Wenn es beispielsweise in einem Fachgebiet nur eine Absolventin gibt, werden für dieses Fachgebiet die Ergebnisse nicht getrennt nach Geschlecht ausgewiesen.

Ansprechpartner

Referent für Qualitätsmanagement
Tobias Meyer

06151 8798-472
qmping@eh-darmstadtpong.de

Aktualisiert am